Anwendungsmöglichkeiten und Tipps Startseite Theorie & Co Spielgespräch Kursangebote Material Zitate Anwendungsmöglichkeiten •	Visualisierung des Netzwerks der Familie/des Kindes,  •	Schilderung der Geschichte der Familie oder auch einzelner Erlebnisse, •	Zeigen eines Konfliktes mit Freunden oder in der Familie bzw. im nächsten Schritt: Ausprobieren neuer Lösungen,  •	Gutachterliche Tätigkeiten (vom Untersucher weniger beeinflusste Beschreibung eines Ereignisses), •	Verdeutlichung eines inneren Konflikts mit verschiedenen Anteilen durch die Arbeit mit Gefühlsfiguren, auch Moods genannt,  •	Traumakonfrontation und –integration,  •	Supervision.  Tipps 	Klarer zeitlicher und räumlicher Fokus für die Situation. 	Begründe Deine konkrete Bitte, diese Situation zu zeigen. 	Beginn: gute Geschichte/Situation; Mitte: problematischer Teil; Ende: Lösungsidee, Trost.  	Nehme eine mithandelnde Position ein. Lehne dich dazu über die Bühne/den Sandkasten und nehme die Figuren in die Hand. 	Frage nach Details! 	Wechsle zwischen Zeigen/Spielen, Gespräch über das Gezeigte und dem Ausprobieren von neuem. 	Lobe und ermuntere 	Passe die Gefühlsintensität an die Situation an – lasse Zeit für Gefühle, biete Alternativen, wenn die Klientin verschreckt wird. Kontakt Impressum und Haftungsausschuss Das Spielgespräch ist sehr leicht lernbar und tausendfach anwendbar. (Ein Kursteilnehmer.)