Melanie R.: In anderen Methoden gibt es jemanden, der einem sagt, wie man sich Stimmen früherer Teilnehmer Startseite Theorie & Co Spielgespräch Kursangebote Material Zitate Elke G.: Die Methode macht mir selbst einen Riesenspaß. Und dann kommt dabei noch so richtig gut was raus. Die Kinder freuen sich, die Eltern nach anfänglicher Skepsis auch. Alle haben was in den Händen, womit sie spielen können, es redet sich leichter und überhaupt wurde noch kein Termin abgesagt....        Maria S.: Spielerisch mit Beziehungsmustern umgehen und als Familie zusammen Lösungen für "komplizierte" Situationen finden. Das finde ich an dieser Methode sehr reizvoll. Ansprechende Figuren und der Sandkasten ermöglichen und erleichtern Kindern und Eltern gemeinsames Handeln. Bei der Begleitung von Familien ist KOF für mich eine wertvolle methodische Bereicherung.    Stefan S.: Ich fand den Kurs unglaublich bereichernd für meine praktische Arbeit. Selten in zwei Tagen etwas gelernt, das meine Praxis so sehr verändert hat. Dass es dazu auch noch kurzweilig war und es viel zu lachen gab, macht es noch besser.  Die Klienten schätzen die Methode als belebend, informativ und es macht bisher allen Spaß!     Peter F.: KOF ist eine gute Art auf Grenzen, Kontakt und „Halten“ zu gucken. Mit „Halten“ meine ich, das Kind zu stoppen, Grenzen zu setzen und Konflikte zu wagen. Das ist leichter, im Sandkasten auszuprobieren. Im Spiel wird der Misserfolg nicht so heftig. Ute A. aus dem Einjährigen: Für mich war es eine wichtige Erfahrung, dass man kein Monica S. von den Frühen Hilfen: Das ist wie entwicklungspsychologische Beratung für Schulkinder. Kontakt Impressum und Haftungsausschuss verhalten soll. KOF ermöglicht der Familie selbst zu spüren, was sie verändern kann. perfektes Spiel hinbekommen muss, um mit den Eltern in Austausch zu kommen. Hartmut E. aus Berlin: Die Teilnehmer kommen immer mit einem Lächeln aus diesem Kurs Zitate